fos4Acc

Unser faseroptischer Beschleunigungssensor ist über einen großen Bereich in seiner Empfindlichkeit und Resonanzfrequenz einstellbar. Damit ergibt sich ein weiter Einsatzbereich von der Schwingungsmessung an Leichtbaustrukturen über Antriebsstrangüberwachung bis hin zu medizintechnischen Anwendungen.

Mit dem Beschleunigungssensor fos4Acc werden die Vorteile faseroptischer Messtechnik für die Beschleunigungsmessung genutzt. Die vielfältigen Einsatzfelder umfassen unter anderem:

  • Leichtbau
  • Medizintechnik
  • Automotive
  • Aerospace

Besondere Eigenschaften

  • Beschleunigungsmessung bei anspruchsvollen Umweltbedingungen
    Durch das optische Messverfahren ist der Sensor unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen und kann beispielsweise in Hochspannungsbereichen oder in explosiven Umgebungen eingesetzt werden.
  • Einfach zu montieren
    Der Sensor kann sowohl mit einer Schraube als auch magnetisch am Prüfobjekt befestigt werden. Dadurch ist der Sensor einfach in der Handhabung und vielfach wiederverwendbar.
  • Resonanzfrequenz bis zu 10 kHz
    Unser faseroptischer Beschleunigungssensor ist über einen großen Bereich in seiner Empfindlichkeit und seiner Resonanzfrequenz einstellbar. Damit ergibt sich ein weiter Einsatzbereich von der Schwingungsmessung an Leichtbaustrukturen über Antriebsstrangüberwachung bis hin zu medizintechnischen Anwendungen.

Weitere Eigenschaften

  • Messbandbreite bis zu ±200 m/s²
  • Sensitivität bis zu 0,05 nm/g
  • Messungen von -40 °C bis +200 °C möglich