Faseroptische Sensoren sind immun gegenüber elektromagnetischer Störungen und Blitzschlag. Außerdem zeichnen sich faseroptische Sensoren durch ihre langen Übertragungsstrecken und hohen Dauerlastfestigkeit aus und sind äußerst zuverlässig, was sie in vielen Jahrhunderten kumulierter Betriebslebensdauer auf Windkraftanlagen beweisen.

Faseroptische Sensoren im Einsatz

Faseroptische Sensoren eignen sich perfekt für Temperatur-, Dehnungs- oder Beschleunigungsmessung. Beispiele:

  • Masselose, verteilte Temperaturmessung bei kleinsten Bauräumen und höchsten Temperaturen
  • Bei Dehnungsmessung oft elektrischen Dehnungsmessstreifen überlegen hinsichtlich maximaler Dehnung und Lastzyklen
  • Passive Beschleunigungsmessung ohne elektrische Verbindung zwischen Messgerät und Sensor

Dehnungssensor fos4Strain expert

Der Dehnungssensor fos4Strain expert ist ein faseroptischer Sensor nach dem FBG-Prinzip. Er ist für die Untersuchung von anisotropen Verbundwerkstoffen ausgelegt. Durch sein hohes Dehnungsvermögen, die robuste Bauweise und die passive Temperaturkompensation ist er optimal geeignet für die Messung von Blattlasten auf Windkraftanlagen. Aufgrund des optischen Arbeitsprinzips ist der Sensor, genau wie alle anderen faseroptischen Sensoren von fos4X, immun gegenüber elektromagnetischen Störungen sowie Blitzeinschlag.

faseroptische Sensoren zur Dehnungmessung

Datenblatt: fos4Strain expert Dehnungssensor

Beschleunigungssensor fos4Acc

Der faseroptische Sensor fos4Acc 2D wird für die Messung von Beschleunigung eingesetzt. Der Sensor eignet sich aufgrund des optischen Messprinzips und der damit verbundenen Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Störungen und Blitzschlag hervorragend für die Vibrationsanalyse der Rotorblätter von Windkraftanlagen.
In Kombination mit dem faseroptischen Messgerät fos4Test dyn bildet es das Herzstück der fos4Blade Sensor-Plattform und des System zur Eiserkennung an Rotorblättern (Rotor Ice Control) von Windkraftanlagen nach DIN 45662.

faseroptischer Beschleunigungssensor

Datenblatt: fos4Acc Beschleunigungssensor

Temperatursensor fos4Temp

Der faseroptische Temperatursensor fos4Temp basiert auch auf Faser-Bragg-Gitter Technologie. Er wurde speziell für den Einsatz unter schwierigen Bedingungen entwickelt und ist aufgrund seiner Funktionsweise, wie alle faseroptischen Sensoren von fos4X, Immun gegen elektromagentische Störungen und Blitzschlag. Darüber hinaus zeichnet sich der fos4Temp durch sein hohes Signal-zu-Rausch Verhältnis aus. Der fos4Temp ist je nach Anwendung in unterschiedlichen Bauformen erhältlich.

faseroptischer Temperatursensor

Datenblatt: fos4Temp Temperatursensor

Weitere Sensoren

Im Zuge von R&D Projekten entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden auch weitere faseroptische Sensoren für unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten. Unter anderem wurden bereits folgende Sensoren realisiert:
  • Druck
  • Moment
  • Kraft u.v.m.

Weitere Informationen:

Wikipedia