Eine Premiere für die Windindustrie: PolyTech erhält SDG-Zertifizierung

Eine Premiere für die Windindustrie: PolyTech erhält SDG-Zertifizierung

PolyTech, ein Full-Service-Anbieter von Lösungen für die Windturbinenindustrie, hat die SDG-Zertifizierung von Bureau Veritas erhalten. Damit legt das Unternehmen die Messlatte für die gesamte Branche höher, indem es die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung erfolgreich in seine Geschäftsstrategie integriert hat.

Lesezeit ca. 2 Minuten

Die Windindustrie und der Wandel zu nachhaltiger, grüner Energie gehen Hand in Hand. Seit 2015 haben die Industrie und der Rest der Geschäftswelt auch einen besonderen Fokus auf die 17 Ziele der UNO für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs), auch Global Goals genannt, gelegt. Bei PolyTech, einem spezialisierten Zulieferer für die Windturbinenindustrie, stehen diese 17 Ziele im Mittelpunkt der Geschäftsstrategie und Geschäftsziele des Unternehmens.

PolyTech hat mit der Eingliederung der SDGs so bedeutende Fortschritte gemacht, dass das Unternehmen von der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bureau Veritas als SDG zertifiziert wurde – es ist das erste Unternehmen in der Windturbinenindustrie, das weltweit eine solche Anerkennung erhält.

– Wir haben uns für die SDG-Zertifizierung entschieden, um gegenüber unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu betonen, dass wir uns von ganzem Herzen für die Förderung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Nachhaltigkeit und Verantwortlichkeit sind für die Produkte und Dienstleistungen, die wir anbieten, von wesentlicher Bedeutung. Unternehmen ohne eine erklärtermaßen positive Einstellung zu den SDGs werden letztendlich sowohl für Mitarbeiter als auch für Kunden unattraktiv werden.

– Darüber hinaus sind die SDGs ein hervorragender Rahmen, um sicherzustellen, dass wir uns auf die Bereiche konzentrieren, in denen wir bei PolyTech den größten Unterschied machen können. Für PolyTech ist es absolut unerlässlich, dass wir uns aktiv an der Bewältigung der sozialen und klimatischen Herausforderungen beteiligen, vor denen die Welt immer noch steht, erklärt CEO Mads Kirkegaard, der weltweit etwa 800 Mitarbeiter leitet.

SDGs als strategische Grundlage

Für PolyTech ist die Zertifizierung nur ein erster Schritt auf einer langen SDG-Reise, die einen durchdringenden Einfluss auf die Geschäftsstrategie des Windturbinenunternehmens haben wird.

– In unserer Strategie für 2025 wurde alles von der Produktentwicklung bis hin zu den Produktionsprozessen und -verfahren überprüft, um sicherzustellen, dass die globalen Ziele berücksichtigt werden. Wenn ein Unternehmen mit der Umsetzung der Globalen Ziele beginnt, ist es wichtig, dass dies nicht zu einem Prozess wird, der von den täglichen Geschäftsprozessen abgekoppelt ist, sondern stattdessen ein integraler Bestandteil der Art und Weise ist, wie jeder im Unternehmen über das Geschäft denkt, betont Mads Kirkegaard.

Der Fokus von PolyTech auf die Globalen Ziele und die Zertifizierung ist auch entscheidend, um Arbeitskräfte auf der internationalen Bühne zu halten und anzuziehen, betont Mads Kirkegaard.

Die Windindustrie muss bei SDGs führend sein

PolyTech ist sich bewusst, dass es für die Windturbinenindustrie besonders wichtig ist, eine Vorreiterrolle zu spielen:

– Die Produkte und Lösungen, die wir anbieten, tragen zum grünen Übergang bei und müssen daher verantwortungsvoll und in Übereinstimmung mit den SDGs produziert werden. Natürlich sind wir stolz darauf, sagen zu können, dass wir in den 17 Global Goals zertifiziert sind, da wir damit zeigen, dass wir zur Lösung einiger der sozialen und klimatischen Probleme beitragen, mit denen die Welt konfrontiert ist, schließt Mads Kirkegaard.

Fakten zur SDG-Zertifizierung:

  • Unter der Leitung von Bureau Veritas dokumentiert das Zertifizierungssystem die Umsetzung der Globalen Ziele der UNO – 17 miteinander verknüpfte Ziele für eine nachhaltige globale Entwicklung – durch die Unternehmen.

  • Die Bemühungen jedes Unternehmens in Bezug auf die Kartierung, Auswahl und Umsetzung der Globalen Ziele werden geprüft und nach festgelegten Kriterien bewertet.

  • Wenn das Unternehmen die Anforderungen erfüllt, erhält es anschließend ein SDG-Zertifikat.

  • Nach der Zertifizierung werden jährliche Besichtigungen durchgeführt, um die Einhaltung der Standards sicherzustellen und die weiteren Bemühungen zu dokumentieren.